Der Weihnachtspäckchen-Konvoi geht wieder auf Tour

Hilfstransport von Round Table und Ladies‘ Circle formiert sich zum 17. Mal

Jedes Jahr erfreuen bei uns am Heiligen Abend tausende Weihnachtspäckchen unzählige Kinder. Doch viele Kinder, vor allem in Osteuropa, können von Geschenken - auch in der Weihnachtszeit - nur träumen. Etwas Abhilfe schafft hier die „Weihnachtspäckchen-Aktion der 230 deutschen Round-Table-Clubs, die jedes Jahr zu Weihnachten Dutzende von LKW’s auf den Weg nach Bulgarien, Moldawien, Rumänien und die Ukraine bringt. Und wie immer wirken aus Kulmbach die beiden Service-Clubs „RT 146“ und Ladies‘ Circle an diesem vorbildlichen Projekt mit.

In Untersteinach durften RT-Präsident Christian Alexy und RT-Mitglied Thomas Baumgärtner jetzt 44 Päckchen in Empfang nehmen, die von den Schülerinnen und Schülern der Verbandsschule Untersteinach-Ludwigschorgast gespendet wurden. Einer von 15 Schulen, KiTas und Kindergärten, die sich im Landkreis an dieser Aktion beteiligen. Christian Alexy schätzt, dass bei der Sammeltour rund 600 Päckchen zusammenkommen. 2016 waren es bundesweit 106 000. Nach dem Motto „Kinder helfen Kindern“ haben vor allem Kindergarten- und Schulkinder Kinderkleidung, Spielsachen, Federmäppchen, Mal- und Schreibutensilien, aber auch Nützliches für den täglichen Gebrauch, wie Waschzeug, Duschgel, Zahnpasta und –bürste, geopfert und mit ihren Eltern liebevoll verpackt. Und werden damit in zwei Wochen für leuchtende Kinderaugen sorgen.

Am 2. Dezember startet dann von Hanau aus bereits zum 17. Mal das bundesweite Hilfsprojekt der „Tabler“ mit einem Konvoi mit etwa 40 vollbepackten Transportfahrzeugen und 180 freiwilligen Helfern. Diese ehrenamtlich tätigen RT-Mitglieder, die diesen Hilfskonvoi selbst organisieren und durchführen und für die einwöchige Fahrt extra Urlaub nehmen, sorgen dafür, dass die Päckchen direkt vor Ort bis im tiefsten Hinterland bei den Kindern in Waisen- und Krankenhäusern, Kindergärten, Schulen und Behinderteneinrichtungen zuverlässig ankommen und verteilt werden. Für viele von ihnen ist es das einzige Weihnachtsgeschenk. Deshalb werden die Männer und Frauen mit den roten Jacken bereits sehnlichst erwartet.

Präsident Christian Alexy weist darauf hin, dass durch LKW-Miete, Maut, Zoll und Benzin pro Päckchen 2 Euro Transportkosten anfallen „Deshalb sind wir auch für Geldspenden sehr dankbar. Jeder gespendete Euro fließt direkt in das Projekt, da bei uns, im Gegensatz zu anderen Hilfsorganisationen, keine Verwaltungskosten anfallen. Durch unsere Gemeinnützigkeit sind diese Beträge außerdem von der Steuer absetzbar.“ (Konto „Freunde von Round Table Kulmbach e. V.“, Stichwort Weihnachtspäckchen, IBAN: DE98 7715 0000 0000 1171 84, BIC: BYLADEM1KUB, Sparkasse Kulmbach).

Im Landkreis Kulmbach beteiligen sich folgende Einrichtungen an der Hilfsaktion:
Die Schulen in Kasendorf, Kulmbach (Max-Hundt-Schule, Obere Schule, Ziegelhütten), Marktschorgast, Stadtsteinach, Untersteinach.
Die Kindergärten und KiTas in Altenkunstadt, Kasendorf, Kulmbach (Melkendorf, Waaggasse, Wolfskehle), Neudrossenfeld, Rugendorf, Trebgast, Wartenfels.

21.11.2017, Dieter Hübner

Weihnachtspäckchenkonvoi 2017 Kulmbach
Weihnachtspäckchenkonvoi 2017 Kulmbach

Stolz stehen die Schülerinnen und Schüler der Verbandsschule Untersteinach/Ludwigschorgast hinter ihren Weihnachtspäckchen, die sie für Kinder in Osteuropa gespendet haben (Hinten von rechts: Die Lehrerinnen Katharina Schmidt und Kathrin Cyris, RT-Präsident Christian Alexy, Schulleiterin Ursula Schröppel, und RT-Vize-Präsident Thomas Baumgärtner).

Foto: Dieter Hübner